Aktuelles


24.92017

An diesem Sonntag fand nun neben der Bundestagswahl auch die Wahl des Bürgermeisters in Wriezen statt.

Auf diesen Tag hatte ich mich über ein Jahr intensiv vorbereitet.

Seit dem 12.2.2017 hatte mich mein Wahlkampfteam auf diesem Weg begleitet und unterstützt. hierfür möchte ich mich bei jedem Einzelnen bedanken.

Der Wahlsonntag war von einer eigentümlichen Spannung gebprägt. Um die vorläufigen Ergebnisse zu sammeln und ggf. zu feiern, hatten wir uns in der Feldklause verabredet. Als wir die ersten Ergebnisse erhielten, konnten wir es jedoch kaum fassen.

relativ schnell wurde jedoch klar, dass dieser Wahlkampf ein herausragender Erfolg war.

 

Mein Dank gilt allen Wählern und allen die mich unterstützt haben.

 


S.K.H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, Michael Tiedje, Karsten Ilm
S.K.H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, Michael Tiedje, Karsten Ilm

10.9.2017

Ein tolles Ereignis fand in Wriezen am Sonntag, den 10.9.2017, statt. Im Rahmen des Festgottesdienstes, zur Aufnahme der neuen 7-Klässler, am Evangelischen-Johannitergymnasium Gymnasium in Wriezen, konnten wir auch gemeinsam auf das 10-jährige Bestehen des Gymnasiums zurückblicken. Aus diesem Anlass fand im Ratssaal auch ein würdiger Empfang statt, zu dem zahlreiche Gäste geladen waren, die sich um die Entstehung des Gymnasiums verdient gemacht haben. Frau Hollitzer, die neue Schulleiterin, führte charmant durch das Programm und die kurzweiligen Reden der Festredner, zeugten von dem steinigen Weg, der zurückgelegt werden musste, um diese, für Wriezen wichtige Einrichtung, zu etablieren.
Gerade die Sorge vor der "Konkurrenz" durch die Johanniter für das Freienwalder Gymnasium, zeigt sich aus heutiger Sicht als unbegründet. Dies bestätigte mir auch die Schulleiterin des Brecht Gymnasiums, Frau Dörschel, die zu meiner Freude bei dem Festakt ebenfalls anwesend war.
Eine besondere Freude war es für mich, dass der Herrenmeister des Johanniterordens, mit vielen seiner Ordensritter, den Weg nach Wriezen gefunden hat, um diesen Tag zu feiern. Ich wünsche mir, dass alle Skeptiker verstehen, dass unsere Schullandschaft durch derartige Angebote bereichert und nicht bedrängt wird. Danke für den Anlass, danke für den Tag.


9.9.2017

Am 9.9.2017 startete in unserer Nachbarstadt Bad Freienwalde das Altstadtfest. Das besondere am Altstadtfest ist für mich seit jeher, dass es viele verschiedene Themenhöfe gibt, die man besuchen kann. Am Rande des Altstadtfestes, hinter dem Optikergeschäft Düntzsch, befand sich z.B. der Polnische Hof. Hier hatte ich die Möglichkeit, die Stadt Wriezen, gemeinsam mit Bad Freienwalde und der polnischen Region, jenseits der Oder, von seiner Touristischen Seite zu präsentieren und für den Tourismus zu werben. Im Garten der Demokratie traf ich dann noch auf Parteien, die ihre Kandidaten zur Bundestags- bzw. Bürgermeisterwahl in Bad Freienwalde vorstellen wollten. Eine gute Gelegenheit meinen Parteifreund und Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz zu treffen und kurz über seinen und meinen Wahlkampf zu sprechen. Selbstverständlich traf ich dort auch auf Ralf Lehmann, den Bürgermeister von Bad Freienwalde und wir erkundigten uns interessiert über die aktuelle Situation in der jeweiligen Nachbarstadt. Auf meinem anschließendem Weg über das Festgelände traf ich dann auch viele Wriezener, die gern die Gelegenheit nutzten um mit unseren Nachbarn zu feiern.


7.9.2017

Der CDU-Ortsverband hatte gestern, am 7.9.2017 einige Unternehmer der Region eingeladen. Hintergrund der Veranstaltung war es natürlich, dass ich mich als Bürgermeisterkandidat den Unternehmern vorstelle. In einem Vortrag den ich vorbereitet hatte, erläuterte ich die Situation der Wirtschaft in unserer Stadt, einschließlich eines historischen Rückblicks. Auch die Herausforderungen und Chancen, die ich aus meiner Sicht in der Zukunft für Wriezen sehe, zeigte ich auf, um im Anschluß in ungezwungener Atmosphäre über die notwendigen Schritte für die Wriezener Wirtschaft und Politik zu reden. Das Restaurant "Pension am Radweg" hatte uns Getränke und ein paar leckere Snacks vorbereitet. Ich habe mich sehr gefreut über die rege Teilnahme und die konstruktiven Gespräche. Als zukünftiger Bürgermeister würde ich mich freuen, in dieser Form Ideen gemeinsam zu entwickeln und für ein lebendiges Wriezen an der Umsetzung mitzuwirken. Danke Allen, die an dem Abend teilgenommen haben und Danke auch an die Helfer und Organisatoren.


3.9.2017

Das diesjährige Sommerfest des Wildgeheges am 3.September zog zahlreiche Besucher an. Mit einem derartigen Andrang hatten die Gastgeber wohl nicht gerechnet, denn bei der Versorgung bildete sich eine lange Schlange. Das Wetter schien es gut zu meinen und die Gäste erfreuten sich an dem gebotenem Programm, von der Hüpfburg, Bogenschießen, Jagdbläser... Am Einlaß freute man sich ebenfalls über den Andrang und das gut gefüllte Spendenglas.
Unser Wildgehege besuche ich immer wieder gerne. Und nicht zu vergessen, erfüllt es auch eine wichtige Aufgabe für die untergebrachten Tiere. Danke für den Nachmittag, aber auch danke für die tägliche Arbeit des Vereins.


2.9.2017

Am 2.Sept. fand im Wriezener Ortsteil Biesdorf das Erntedankfest statt. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, mit meinem neunjährigen Sohn, die herrlich geschmückten Traktoren des Festumzugs zu bestaunen. Anschließend begaben wir uns in die dichtgedrängte Schlange am Kuchenbuffet.
Am Abend besuchte ich das Fest dann ohne meinen Sohn und freute mich über das lustige Programm und dessen kurzweilige Moderation. Natürlich gab es auch viele Gespräche, die sich auch um die Bürgermeisterwahl und den Ortsteil drehten. Es war ein sehr angenehmer Tag und ich freute mich sehr über den herzlichen Empfang, den die Biesdorfer mir bereiteten.


2.9.2017

Am 2.9.2017 hatte unser Revierpolizist, Heiko Beyer, zu einer Begehung durch den Wriezener Ortsteil Schulzendorf geladen. In diesem 2.Teil, der erste fand vor ein paar Wochen in Altwriezen/ Beauregard statt, ging es selbstverständlich um Fragen der Sicherheit. Bereits vor dem Dorfladen wurde angeregt über verschiedene Themen, wie Einbrüche, Diebstahl, die Strassenbeleuchtung und der Schulzendorfer Verkehrssituation diskutiert. Der Rundgang ermöglichte einerseits Hinweise aufzunehmen, aber auch manche Situationen aus anderer Position zu betrachten. Eine gute Gelegenheit miteinander im konstruktiven Gespräch zu sein. Danke!


1.9.2017

Das Bürgerfest in der Wilhelmstraße am 1.Sept. hat mir sehr gefallen. Viele interessierte Wriezener besuchten mich und nutzten die Gelegenheit, um bei Musik und Kaffee mit mir über die dringlichsten Aufgaben in Wriezen zu diskutieren. Die Kinder eroberten die Hüpfburg der Sparkasse MOL und erfreuten sich an den Heliumballons, Limonade und Eis.
Ohne die Unterstützung meiner freiwilligen Helfer, sowie DJ -Vampy, der Sparkasse und des KSB, hätte ich das kleine Fest natürlich nicht so gut vorbereiten und durchführen können. Ich danke auch allen, die durch ihren Besuch zum gelingen des Nachmittags beigetragen haben.


30.8.2017

Am Mittwoch, den 30.8.2017 fand auf dem Schützenplatz in Wriezen ein Trödelmarkt statt. Für diese Form des Marktes entwickelt sich scheinbar auch in unserer Region eine wachsende Anhängerschaft. Die einen verkaufen, um sich wieder Platz zu Hause zu verschaffen, die anderen haben einfach Spaß an der Trödelmarktatmosphäre und einige verkaufen für einen guten Zweck, wie zum Beispiel der Verein zum Wiederaufbau der Kirche in Altwriezen. Egal aus welchem Grund die Händler dem Aufruf von Daniela Karpe gefolgt sind. Der Markt war gut besucht und alle, die ich gesprochen habe, wollen gerne wiederkommen.


27.08.2017

Vor ca. einem Monat hatte ich die Gelegenheit, in Bad Freienwalde, die Ausstellung "Kunst aus Wriezen" zu eröffnen. Daher ließ ich es mir nicht nehmen, auch am Sonntag, dem 27.08.2017, die Abschlussveranstaltung in der Konzerthalle zu erleben. Im vergangenen Monat gaben Wriezener Künstler Einblicke ihres Schaffens. Ich freute mich, dass die Ausstellung nach Aussage von Frau Linke, gut besucht wurde und auch die Finissage erfreute sich scheinbar eines großen Interesses. Torsten Riemann und Jacob Eckert boten ein buntes musikalisches Programm. Ein schöner Abend, Danke.


26.08.2017

Das Erntedankfest in Haselberg ist weit über seine Grenzen bekannt, daher war es auch nicht verwunderlich, dass beim diesjährigen 33. Event, am 26.08.2017 und dazu passendem Wetter, viele Gäste den Weg nach Haselberg fanden. Die Haselberger hatten sich auch wieder mächtig ins Zeug gelegt. Ein beeindruckender Festunmzug eröffnete das Fest und mündete im Haselberger Park, welcher zahlreiche Attraktionen vom Karussell, über das Melken an einer künstl. Kuh, bis zum großen Festzelt bereithielt. Ich fühlte mich wohl bei den Haselbergern und so verbrachte ich einen langen, interessanten Abend dort. Dies war ein guter Beitrag zu einem lebendigen Wriezen. Danke an alle Organisatoren und Beteiligten des Festes, sowie auch danke für die guten Gespräche.


26.08.2017

Die Landwirtschaft ist in unserer Region seit jeher ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und hat demzufolge auch eine lange Tradition. Wer historische Maschinen sehen wollte, war am 26.08.2017 beim Dampfpflügen in Friedersdorf genau richtig. Nach elf Jahren zog diese Großveranstaltung wieder tausende Besucher aus nah und fern an. Und so nutzte auch ich die Gelegenheit der Einladung von Hans-Georg von der Marwitz zu folgen. Beeindruckende Dampfmaschinen mit jeweils 250 PS konnte man, neben vielen anderen Attraktionen in Aktion erleben. Ich danke allen Beteiligten, vor allem dem Freundeskreis Friedersdorf e.V. und dem Bundestagskandidaten Hans-Georg von der Marwitz für dieses tolle Event.


19.08.2017

Das letzte Wochenende bot wieder viele Möglichkeiten in Wriezen unterwegs zu sein und selbstverständlich nutzte ich diese auch.
Zunächst führte mein Weg nach Eichwerder. Hier organisierten viele freiwillige Helfer das Dorffest, welches auch gleich das 20. Jubiläum des Heimatvereins als Anlass zum feiern bot. Seitens der Stadt wurde die Bühne, sowie die Tanzfläche zur Verfügung gestellt und das Schulzendorfer Blasorchester trug zur musikalischen Unterhaltung am Nachmittag bei. Bei Kaffee und Kuchen konnte ich mich mit meinen Tischnachbarn angeregt unterhalten, bis ich dann jedoch zum nächsten Event weiterzog.
In Frankenfelde wurde ebenfalls zum Dorffest geladen und ich fühlte mich herzlich willkommen. Selbstverständlich nutzten einige die Gelegenheit, Hinweise, Wünsche oder Fragen zur politischen Situation in Wriezen und meiner Kandidatur an mich zu stellen, was ich gerne annahm. Ansonsten begeisterten u.a. die Tanzgruppen das Publikum mit ihrem Programm.
In Schulzendorf gab es auf dem Hof der Familie van der Pasch ein weiteres Ereignis, bei dem es sich lohnte vorbeizuschauen. Hier wurde zum 10-jährigen Bestehen der Schweinezucht geladen. An dieser Stelle traf dann auch wieder mein Weg mit dem Schulzendorfer Blasorchester zusammen, die es sich natürlich nicht nehmen ließen, auch hier aufzuspielen.
Hinter mir lag ein ereignisreicher Samstag und ich danke allen die dazu beigetragen haben.


18.08.2017

Kürzlich erhielt ich eine Einladung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Wriezen (UWG), um mich Ihnen als Bürgermeisterkandidat für Wriezen vorzustellen. Dieser Einladung folgte ich gerne am Freitag, den 18.08.2017. Trotz der mächtigen Regenschauer erlebte ich einen interessanten Abend. Im Rahmen eines Grillabends hatte ich Gelegenheit, meine Ideen für ein lebendiges Wriezen zu erläutern und Diskussionen zur aktuellen Situation in Wriezen zu führen. Ich möchte mich herzlich für den angenehmen Abend, die gute Bewirtung und die interessanten Gespräche bedanken und hoffe, mit meinen Ausführungen zu meinen Zielen auf Zustimmung gestoßen zu sein.


9.8.2017

Bereits am Donnerstag, den 9.8. haben wir nun begonnen die Wahlplakate in den Ortsteilen von Wriezen zu verteilen. Hierbei erhielt ich Unterstützung von zwei jungen Damen, meinen Töchtern, die sich mächtig ins Zeug legten. Wir hatten dabei auch viel Spaß, wie man sieht.
Heute wird dann die Kernstadt und die restlichen zwei Ortsteile durch freiwillige Helfer bestückt. Für die Unterstützung bei dieser Aktion möchte ich mich bei allen herzlich bedanken.
Ich hoffe die Plakate gefallen den Wriezenern.


05.08.2017

Am 5.8.2017 hatte der Ortsvorsteher von Altwriezen/ Beauregard, Peter Sperr und der Revierpolizist, Heiko Beyer, zu einem Rundgang durch die beiden Dörfer, die einen Ortsteil von Wriezen bilden, eingeladen. Neben den interessierten Anwohnern, nahm auch ich, als Bürgermeisterkandidat, an diesem Rundgang teil. Während der kleinen Wanderung wurden Probleme gezeigt und mögliche Lösungen diskutiert. Vor allem jedoch, war es wichtig miteinander im Gespräch zu sein. Auch wenn nicht alle Hinweise gleich umgesetzt werden können, halte ich diese Form des Austausches als wichtig und geeignet, um gemeinsam unser lebendiges Wriezen weiterzuentwickeln.


04.08.2017

Am Freitag den 4.8.2017 beging die Wriezener DRK-Kita "Freundschaft" ihr Jubiläum zum 45 jährigen Bestehen. Dem Zeitungsaufruf zum Besuch folgte ich gern. Die Kinder und Mitarbeiter hatten sich einiges einfallen lassen, um ihre Gäste mit einem aufwändigen Programm zu unterhalten. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Bei herrlichem Wetter konnten wir Gäste das Programm genießen. Danke für den schönen Nachmittag.


29.07.2017

Ebenfalls am 29.07.2017, gab es in Haselberg einen Grund Fussball zu spielen und zu feiern. Der SV Jahn Haselberg feierte sein 55. jähriges Bestehen und lud hierzu alle Interessierten ein. In entspannter Atmosphäre konnte ich bei bestem Fussballwetter die Stimmung auf dem Haselberger Waldsportplatz genießen. Danke!


29.07.2017

Am Samstag war ich zu Gast im Wriezener Stadion am Bockberg und konnte den Sparkassencup, veranstaltet vom FSV Blau-Weiss Wriezen miterleben. Der Pokal ging an die Männer des Oberligisten SV Victoria Seelow, unsere Mannschaft konnte sich den 2. Platz, vor der Mannschaft aus Schöneiche sichern. Ein herrliches Sportevent, danke an alle, die dazu beitrugen.


26.07.2017

Wer in der Kurstadt Bad Freienwalde eine Auswahl Wriezener Kunst erleben will, hat hierzu bis zum 27.August in der Konzerthalle die Gelegenheit. Der Oberbarnimer Kulturverein bietet den Wriezener Künstlern die Möglichkeit ihre Werke, von der Keramik, der Fotografie, der Schnitzkunst bis zur Malerei zu präsentieren. Die Eröffnung der Ausstellung am 26.7.2017, die ich als Vertreter der Stadt Wriezen übernehmen durfte, wurde durch eine gelungene musikalische Darbietung des Künstlers Christian Kypke, mit seinem Programm "Saiten der Welt" eingeleitet. Die Ausstellung ist unbedingt sehenswert. Danke allen, die diese Ausstellung ermöglichen.


18. und 19.07.2017

In den letzten Tagen ging es vor allem wieder sportlich in Wriezen zur Sache.
Ein herausragendes Ereignis für alle Freunde des Volleyballsports, stellte natürlich wieder das Wriezener Koyenuma-Beachmasters, welches durch den TKC organisiert wurde, dar. Mit nationaler und internationaler Besetzung der Teams, wurde den Zuschauern sportlich allerhand geboten. Am Ende gab es noch den Hauptpreis der Tombola, einen Flachbildfernseher und die wuchtigen Stadtpokale für die Gewinner der Damen- und Herrenteams.
Trotzdem das Wetter nicht so 100% mitgespielt hatte, konnte ich eine tolle Stimmung während des Turniers erleben. Danke an alle, die dazu beigetragen haben.


18.07.2017

An diesem Tag war das Heeresmusikkorps Neubrandenburg zu Gast in Wriezen. Anlässlich eines Benefizkonzertes für die St.Marienkirche, gaben die Musiker, vor einem gut gefüllten Kirchenschiff, Einblicke in ihr Können. Dabei überraschten sie zum wiederholten mal mit ihrem breit gefächerten Repertoire, welches von Brahms, über Musikauszüge der Star Wars Triologie, bis hin zu einem Remix bekannter Hits der ostdeutschen Rockmusik reichte. Mit Professionalität und Witz führte Oberstleutnant Christian Prchal das Publikum, als Leiter des Korps durch das Programm. Ein toller Abend, den wir erleben durften.


15.07.2017

Auch in Altwriezen nutzten einige das herrliche Wetter am Samstag, den 15.07. und veranstalteten einen Trödelmarkt. Hier wurden alle erdenklichen Dinge angeboten und egal ob man fündig wurde, oder auch nicht, zumindest bot sich eine Gelegenheit für alle Besucher und Veranstalter miteinander ins Gespräch zu kommen und dies ist für ein Dorfleben besonders wichtig. Ein Pavillon für das leibliche Wohl war natürlich auch errichtet worden, hier konnte man auch das grosse Projekt der Altwriezener, den Kirchenbau, unterstützen. Wem es in der Sonne zu heiß wurde, fand auch einen angenehmen Schattenplatz, wie diese beiden Ortsvorsteher von Altwriezen/ Beauregard und Schulzendorf. Ich habe mich gefreut, dem Trödelmarkt einen kurzen Besuch abgestattet zu haben.


15.07.2017

Natürlich gab es an diesem Wochenende auch noch andere Ereignisse, bei denen es sich lohnte vorbeizuschauen. Zu nennen wäre hier der Tag der offenen Tür im Klärwerk Wriezen. Der 25. Geburtstag des TAVOB gab den Anlass für diese Aktion. In den vergangenen Monaten wurde viel über Alt- und Neuanschlussgebühren kontrovers diskutiert, am Samstag bot sich die Gelegenheit die Anlagen, die hinter diesen Zahlen stecken zu sehen und erläutert zu bekommen. Obwohl ich als Bauingenieur lange Jahre im Tiefbau tätig war, gab es auch für mich viel interessantes zu erfahren. Vielen Dank daher, vor allem an die Kollegen des TAVOB, die uns anschaulich diesen Teil Ihrer Arbeit näher brachten.


14.07.2017

Die Vorbereitungen zum großen Event in Wriezen sind gelungen. Jetzt können die Gäste zu 25 Jahren HaGeBa, zum Village Festival auf der Freilichtbühne in Wriezen kommen.

 

Und nach den Vorbereitungen? Da brannte am Freitag und am Samstag die Luft, wie man auf den Bildern sehen kann. Das Village Festival war wieder ein gelungener Beitrag für die verschiedenen Generationen in Wriezen.


8.7.2017

Dass die Familie Blunk mit ihrem künstlerischen Angebot für Wriezen in meinen Augen einen wichtigen Beitrag leistet, hatte ich bereits bei meinem letzten Besuch deutlich gemacht. Dass Ihnen dabei auch nicht die guten Ideen ausgehen, zeigten sie mit ihrem 1. Gartenkonzert am 8.7.2017 erneut. Die Künstlerin Katharina Lehmann führte, begleitet von Klavier und Kontrabass, mit ihrer beeindruckenden Stimme durch den Abend. Eigene, aber auch weltbekannte Songs, z.B. von Stevie Wonder und Lionel Richie, wurden, dem im Park verteilten Publikum präsentiert. Die drohenden Wolken und selbst ein paar Tropfen konnten weder Interpretin, noch Publikum schrecken. Am Rande war auch für das leibliche Wohl der Gäste hervorragend gesorgt. Ich habe mit meiner Frau und ca. 40 Besuchern einen angenehmen Abend, im Garten von Anne und Steffen Blunk verbracht und freue mich auf weitere Ideen. Danke!


7.7.2017

Am 7.7.2017 zeigten die Kameradinnen und Kameraden des Wriezener Löschzuges und der Schulzendorfer Ortswehr, sehr anschaulich, ihr Können im Rahmen einer Einsatzübung an der Salvador-Allende Grundschule. Bestandteil der von der Feuerwehr, in Abstimmung mit der Schule und der Stadt geplanten Übung, sollte die Rettung einer Person über die Drehleiter und die Suche nach einer vermissten Person sein. Als der Alarm, etwas früher als geplant, in der Schule losging stand ich bereits am Sammelpunkt und konnte beobachten,wie die Lehrkräfte ihre Schüler innerhalb von nur wenigen Minuten aus dem Gefahrenbereich leiteten. Dennoch waren einige Kinder aufgeregt und daher hatte ich zur Beruhigung 200 Trinkpäckchen mitgebracht, die nun verteilt wurden.
Wie geplant, fehlte die Schulsekretärin und ein Schüler. Die roten Einsatzfahrzeuge sausten jedoch auch bereits an den Kindern vorbei, um die gestellten Aufgaben zu lösen. Die Schulsekretärin stand bereits am Fenster und konnte über die Drehleiter gerettet werden. Trotzdem sich der vermisste Schüler gut versteckt hatte, wurde er von den Feuerwehrleuten schnell gefunden. Die anschließende Auswertung der Übung dient dazu, zukünftig Fehler zu vermeiden und Hindernisse im Vorfeld zu beseitigen. Wichtig ist es jedoch auch, für die Lehrkräfte und die Schüler derartige Situationen zu proben, um im Ernstfall einen klaren Kopf zu behalten. Im Anschluß an die Übung hatten die Kameradinnen und Kameraden noch einen richtigen Aktionstag für die Schüler, rund um das Thema Feuerwehr vorbereitet. So erfuhren die Kinder, was mit brennendem Öl passiert, wenn es mit Wasser gelöscht wird, wie eine Wärmebildkamera funktioniert und vieles mehr.
Ich danke allen, die diesen Tag vorbereitet und durchgeführt haben.


25.6.2017

Zu einem lebendigen Wriezen gehört für mich selbstverständlich auch eine vielseitige Kulturszene, die auf die unterschiedlichen Interessen der Interessierten eingeht. Durch die Initiative von Anne und Steffen Blunk, ist mit der "Villa Blunk" ein Ort geschaffen worden, wo auf äußerst angenehme Art zeitgenössische Kunst und Kultur angeboten wird. Die "Villa Blunk", welche im Alltag den Lebensraum der jungen Familie darstellt, verwandelt sich für die Besucher zur Galerie oder zum Konzertsalon.
"Wie ein Staubkorn im Wind" ist der Titel der aktuellen Ausstellung der Künstlerin Sabine Burmeister. Zur Vernissage am letzten Sonntag wurde der musikalische Rahmen zur Präsentation von dem Lübecker Streichquartett "Tonfarben" gestaltet. Ich war beeindruckt von den Kunstwerken und dem Rahmenprogramm, aber besonders freue ich mich über die Initiative der Familie Blunk eine kulturelles Kleinod in Wriezen zu entwickeln. Danke und bitte weitermachen.


24.6.2017

Gestern am 24.06.2017 luden die Lüdersdorfer, aus Anlass des 90-jährigen Bestehens ihrer Freiwilligen Feuerwehr zu einem Heimatfest mit buntem Programm ein. Eine der Hauptattraktionen stellte natürlich das Kräftemessen zwischen den Wriezener Wehren dar. Unter dem Beifall der zahlreichen Besucher gaben die Kameraden aller anwesenden Wehren ihr Bestes. Am Ende diedes Tages, setzten sich die Kameraden aus Altwriezen/ Beauregard mit der besten Zeit durch. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, neben den Getränken gab es von der Erbsensuppe, über Gegrilltes und Pommes, bis zum farbigen Burger und Kuchen von der Kita, für jeden etwas passendes. Basteln, schminken und eine riesige Hüpfburg gab es für die Kinder. Für die Bewegung der Älteren stand DJ Timo bereit. Ich habe mich in Lüdersdorf sehr wohl gefühlt und bedanke mich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.


23.6.2017

Der Gewässer- und Deichverband (GEDO) hatte heute in Gusow-Platkow anlässlich seines 300-jährigen Bestehens zu einem umfangreichen Programm geladen. Neben den vielen regionalen Produkten, die in der Kulturlandschaft des Oderbruchs hergestellt werden, gab es eine umfangreiche Technikshow des GEDO und all derer, die mit dem Thema zu tun haben. So waren neben Bundeswehr, THW und Feuerwehr auch zahlreiche Gewerbetreibende mit ihren Produkten, vom Reifen, über Hydrauliköl bis zum Rasentraktor vertreten. Selbstverständlich gab es auch Politprominenz, die ihre Dank für die Arbeit des GEDO und seiner Partner ausdrückten. Am Rande des unterhaltsamen Programms, nutzte ich die Gelegenheit für interessante Gespräche rund um das Oderbruch.


21.6.2017

Heute hatte ich Gelegenheit, eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Wriezen zu begleiten. Simuliert wurde eine Gefahrensituation im Bereich des Güterbahnhofes in Wriezen. Zum gestellten Szenario zählten zwei brennende Güterwaggons. 28 Kameraden nahmen an der Übung teil. Die Einheit der Wriezener Wehr wurde dabei von den Schulzendorfern unterstützt, die nur wenig später am Einsatzort eintrafen. Zu den Herausforderungen zählte es, eine Versorgungsleitung von der ca. 300m entfernten Wasserentnahmestelle zu legen. Nach kürzester Zeit war die Wasservorsorgung abgesichert. Zum Ende der Übung erfolgte eine kritische Auswertung mit Lob und Verbesserungshinweisen. Danke für den Einblick in die Arbeit der Kameraden.


14.06.2017

Heute hatte ich Gelegenheit, auf Einladung des Gewerbevereins Wriezen, mich den interessierten Bürgern Wriezens vorzustellen. Vor ca. 23 Interessierten aus verschiedenen Lebensbereichen Wriezens, gab ich zunächst einen kurzen Überblick über mein Leben und meine bisherigen Tätigkeiten, sowie meine Ideen und Ziele für ein lebendiges Wriezen. Im Anschluss beantwortete ich die Fragen der Anwesenden, die sich um das gesamte politische Leben und Handeln in Wriezen drehten.
Es war auch für mich ein interessanter Abend mit guten Diskusssionen und die durchweg positive Resonanz der Teilnehmer hat mich sehr gefreut.
Ich Danke allen Anwesenden und dem Gewerbeverein.


10.6.2017

Der 20. Deichtag war aus meiner Sicht eine gelungene Veranstaltung. Selbstverständlich kann man es als Luxus bezeichnen, dass wir, bis auf Freitagabend, mit herrlichem Wetter rechnen durften. Ich habe mich über die vielen Programmbeiträge zum Deichtag sehr gefreut. Wie immer sind vor allem die Vorführungen der Einrichtungen und Vereine besondere Höhepunkte und Besuchermagnete. Das Seifenkistenrennen war eine ganz neue Attraktion und die fahrbaren Meisterwerke waren sehr beeindruckend. Henry Leue führte gekonnt durch das Programm und schaffte den Spagat zwischen zwei Bühnen. Danke auch an die Versorger, die Schausteller und die vielen Standbesitzer des Trödelmarktes, sowie dem Feuerwehrverein. Auch die Organisatoren und Sicherheitspartner haben einen Dank verdient. Den Traditionellen Abschluss des Festes gestaltete das Schulzendorfer Blasorchester und lieferte dabei gleich die musikalische Untermalung des Gottesdienstes. Ich hatte das Gefühl, das viele Besucher dieses Fest besucht haben und mit guter Laune zum gelingen beitrugen.


8.6.2017

An diesem Abend fand das Konzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg in der Wriezener Kirche St. Marien statt. Das Orchester reiste mit sage und schreibe voller Besetzung (43 Musiker) an, um ein Benefizkonzert für den Wriezener Spielplatz zu geben. Es hätten ruhig noch mehr Gäste kommen können, denn Platz gab es noch genug. Dennoch erfreuten sich die knapp Einhundert Gäste an einem vielseitigen und hochwertigen Kulturgenuss. Der Orchesterleiter Christian Köhler und der Moderator Thomas Petersdorf, ein gebürtiger Wriezener, führten uns auf eine musikalische Reise, beginnend bei John Wayne und Winnetou, über ArgentinischeTangoklänge, Elvis und James Bond-Titelmelodien, bis hin zum bekannten Marsch "Alte Kameraden" von Carl Teike.
Die alten Mauern unserer Kirche boten wieder ein grandioses Ambiente und auch der Orchesterleiter bestätigte mir eine gute Akustik. Ich danke dem Landespolizeiorchester, allen die an der Organisation mitgewirkt haben und allen Gästen für den schönen Abend und auch für die gesammelten Spenden. So funktioniert "lebendiges Wriezen"

 


24.05.2017

Zahlreiche Besucher waren am Abend des 24.5.2017 auf das Gelände des "Rolling Wheels Mc Wriezen" geladen. Die Bluesrockband Engerling zeigte an diesem Abend ihr musikalisches Können und lockte ihre Fans, verschiedenster Semester, von nah und fern an. Zunächst heizte jedoch die Berliner Rock'n Blues Cover Band, Bluewater für die Gäste ein. Eine gelungene Veranstaltung mit guter Musik, in angenehmer Atmosphäre konnte ich hier erleben. Danke!


23.05.2017

Die Gelegenheit, so viele Kinder auf einmal im Wriezener Park Am Schützenplatz anzutreffen, bietet sich nicht alle Tage. Der KSC Neutrebbin und Helfer der Wriezener Kita "Marie Juchacz" haben für die Jahrgänge 2005 bis 2013 zum Gesundheitslauf aufgerufen. Über die grosse Resonanz konnte man sich freuen. Es ist sogar gelungen die magische 200er Marke erstmals zu knacken. Laut Aussage von Frank Seemann sind 225 Kinder gestartet. Die kleinen Sportler wurden von ihren Freunden, Eltern, Erziehern und Lehrern kräftig angefeuert. Danke an alle, die dieses Event ermöglicht und unterstützt haben.


20.05.2017

Am Samstag gab es noch eine weitere sehr schöne Veranstaltung. Das Kirchenschiff der St. Marienkirche in Wriezen öffnete seine Türen für ein Benefizkonzert, organisiert von der Oderbruchstiftung. Die musikalische Besonderheit des Abends bestand vor allem in den teilweise gemeinsamen Aufführungen des Schulzendorfer Blasorchesters, unter der Leitung von Horst Massierer und dem Handwerker Männerchor, unter der Leitung der neuen Chefin, Sabine Hellwig. Das breitgefächerte Repertoire der Musiker beeindruckte das zahlreiche Publikum. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für den unterhaltsamen Abend, besonders bei Dr. Peter Hanke, für die Vorbereitung und Organisation des Abends.


20.05.2017

Das Storchenfest in Altgaul/Wriezen wurde liebevoll von den ehrenamtlichen rund um den Storchenturm vorbereitet. Ein kleiner Film, der das Storchennest aus der Vogelperspektive zeigte, stellte sicherlich ein Highlight dar. Für die kleinen gab es ein Puppentheater und eine kleine Tombola. Für Kaffee und Kuchen war selbstverständlich auch gesorgt. Die Störche beobachteten gelassen das Treiben der Menschen von ihrem Hochsitz. Danke für den informativen und schönen Nachmittag.


20.05.2017

Alte Autos in gutem Zustand sind ein äußerst zeit- und oftmals kostspieliges Hobby. Wem selbst Zeit, Geld oder Geschick fehlen, ein solches Fahrzeug zu fahren, hatte beim gestrigen Oldtimertreffen in Frankenfelde die Gelegenheit sich derlei Kunstwerke anzusehen. Fürs leibliche Wohl und musikalische Untermalung durch die Rockenden 5, war auch gesorgt. Danke für das schöne Erlebnis an alle Beteiligten.


18.05.2017

Am heutigen Tag wurde im Rahmen einer Vernissage die Kunstausstellung des in Eichwerder ansässigen Künstlers Hermann Kleinknecht eröffnet. Seine Ausstellung mit dem Titel "Inbilder" zeigt verschiedenste Werke seines Schaffens, "...Bilder, die wir in uns tragen, schreckliche und auch tröstliche Erinnerungen...". Seine Ausstellung zum Reformationsjahr 2017 entstand in Gedanken an Martin Luther, Blaise Pascal und seinen Vater Hermann Kleinknecht. Als Ausstellungsort hat der Künstler den Turm der St. Marienkirche gewählt. Während des Rundganges, der den Besucher immer höher in den Turm führt, ändern sich auch die Lichtverhältnisse in denen die Kunstwerke präsentiert werden und entfachen dadurch eine besondere Stimmung. Unbedingt sehenswert finde ich diesen Beitrag zu einem "lebendigen Wriezen"


13.05.2017

Rockige Klänge hallten gestern durch Wriezen. Die Mitglieder der Rolling Wheels Mc Wriezen hatten ihre Ranch für alle Freunde und Rockmusikfans geöffnet. Zu hören gab es Songs von Motörhead und Rammstein, gespielt von den Tributebands "Kilminister" bzw. "RCZ". Obwohl zunächst der Regen die super vorbereitete Party zu stören drohte, ließen sich die Fans die Laune nicht verderben. Ich hatte an diesem Abend viel Spaß und möchte mich hier bei allen die dazu beigetragen haben bedanken.


01.05.2017

Der 1. Mai steht traditionsgemäß für das Motocrossevent in den Silberbergen in Wriezen. In diesem Jahr wurde mir die Ehre zuteil, die Eröffnungsworte zu sprechen. Die anschließenden Rennen der Deutschen Meisterschaft mit Seitenwagen, der Landesmeisterschaften 35+ und MX2 lieferten grandiose Bilder.

Den Organisatoren und allen Beteiligten gilt mein Dank für diese tolle Veranstaltung, die zu einem lebendigen Wriezen beiträgt.


30.04.2017

Mit vereinten Kräften wurde der Maibaum auf dem Marktplatz von Wriezen errichtet.

Zuvor sorgt das Musiktheater Dudel-Lumpi für die richtige Stimmung vor allem bei den kleinen Besuchern. Im Anschluss führte ein Lampionumzug zum Schützenplatz, wo bereits ein kleiner Jahrmarkt wartete.

 

Zeitgleich wurden in den Ortsteilen Schulzendorf und Haselberg die Maifeuer entzündet. Selbstverständlich nutzte ich auch diese Gelegenheiten, um mit den Leuten zu feiern und natürlich auch zu reden, über die Dinge, die sie sich von ihrem zukünftigen Bürgermeister wünschen.


23.04.2017

An diesem Wochenende fanden viele Frühjahrsputzaktionen in unserer Region statt. So nutzten die Mitglieder des MC Wriezen das Wochenende, um die Strecke in den Silberbergen für das kommende Motocrossrennen vorzubereiten. Nur einige Meter entfernt, kümmerten sich die Mitglieder der Wriezener Schützengilde um ihre Anlage. Im Ortsteil in Schulzendorf rief der Heimatverein, die Kirchengemeinde und die Feuerwehr zur gemeinsamen Aktion rund um den Dorfteich auf.Eckhard Brennecke initiierte eine Müllsammelaktion entlang der Alten Oder. Hier folgten die Kameraden der Wriezener Wehr und die Jugendwehr dem Aufruf. Mit mehreren Booten schwärmten wir in verschiedene Richtungen aus.und sammelten Unrat aus den Uferbereichen. Zur Belohnung durften wir uns mit Soljanka bzw. Gulasch stärken. All diese Aktionen sind gut für unser lebendiges Wriezen und machen zudem auch noch Spaß.


21.04.2017

Den heutigen Wochenmarkt in Wriezen habe ich genutzt, um mich den Wriezenern persönlich vorzustellen. Blumen der Gärtnerei Pallmann dienten mir als Frühlingsgruß für die interessierten Besucher des Marktes. Auch im Gepäck hatte ich meinen druckfrischen Flyer. In diesem können die Wähler etwas über meinen bisherigen Werdegang und meine Ideen für ein lebendiges Wriezen erfahren. Während der vielen Gespräche wurde ich durch Herrn Tonne und Herrn Heinschke tatkräftig unterstützt. Diese Möglichkeit mit den Bürgern Wriezens in direktem Kontakt zu sein, hat mir sehr gefallen und ich werde diese Form in den nächsten Wochen häufiger nutzen.


16.04.2017

Unter den wachsamen Augen der Frankenfelder Feuerwehr wurde gestern das traditionelle Osterfeuer entfacht. Gerne habe ich diesen Anlass genutzt persönlich mit den Frankenfeldern über den Ortsteil, Wriezen im allgemeinen und meine Kandidatur zu sprechen. Über die gute Stimmung rund um das Feuer und die Gespräche habe ich mich sehr gefreut.


13.04.2017

Am Gründonnerstag, den 13.04.2017, fand im Wriezener Humpensaal das erste Dartfußball-Turnier statt. Bei der sehr gut besuchten Veranstaltung lieferten sich 32 Teams einen spannenden Wettkampf. Die Idee zu diesem Sportevent wurde vom Betreiber des Humpensaals Andreas Ewald in Kooperation mit dem Blau-Weiß Wriezen umgesetzt. Gabor Hanke lieferte eine erfrischende Moderation, DJ Timo sorgte für die musikalische Umrahmung und als Schiedsrichter sorgten Matthias Trömel und Rico Hempp für fehlerfreie Entscheidungen. An der schönen Veranstaltung, die zu einem lebendigen Wriezen in meinem Sinne beiträgt, habe ich selbstverständlich teilgenommen und am Rande interessante Gespräche führen können.


05.04.2017

Die Störche des Storchenmuseums Rathsdorf haben vor ca- 1-Woche ihr Quartier auf dem alten Ziegelbrennofen bezogen.Somit konnte im Beisein der Familie "Adebar" am 05.04.2017 das im Inneren des Ofens befindliche Museum eröffnet werden.

Die Kinder der Tagespflege "Naseweis" besuchten gleich ihre gefiederten Nachbarn. Sie erhielten von Frau Götter vom Haus der Naturpflege die Aufgabe, für das Storchenpaar passende Namen zu finden. Ohne die Unterstützung durch das Haus der Naturpflege und die Ehrenamtlichen, wie Rainer Wartenberg, dessen Tochter und Manfred Kleße, wäre diese Attraktion von Wriezen kaum zu erhalten.


04.04.2017

Seit 2014 engagiere ich mich bereits als Elternvertreter der jetzigen Klasse 9B. In der Funktion eines Elternvertreters hatte ich die Gelegenheit, an der Beratung der Gesamtschülervertretung des Evangelischen Johanniter-Gymnasiums teilzunehmen. Unter der Leitung des Schülersprechers Jonas Marotzke beraten hier, im monatlichen Rhythmus, die Schülervertreter über die verschiedensten Angelegenheiten rund um das Thema Schule. Der Schuldirektor, die Lehrervertretung und Elternvertretung können sich als Gäste an den Diskussionen beteiligen.

Immer wieder beeindruckt mich die konstruktive und sachliche Herangehensweise der jungen Menschen, an die Bearbeitung der jeweiligen Themen.


23.03.2017

Eine nachhaltige Bewirtschaftung des städtischen Waldes gehört zu den Aufgaben, denen ich mich im Rahmen meiner Tätigkeit als Bau- und Ordnungsamtsleiter seit 2012 widme. Im nördlichen Teil Wriezens, unweit der sogenannten Ziegenfarm, sind in den vergangenen Jahren in Abstimmung mit unserem Förster Hans-Dieter Moczia solche Aufforstungsflächen entstanden. Aktuell wird eine Fläche von ca. 1,3 ha für die Bepflanzung mit Roteichen und Blauen Stechtannen vorbereitet. Unterstützung erhalten wir dabei von den Mitarbeitern des ländlichen Bildungswerkes Bliesdorf e.V., welche die Umzäunung als Verbissschutz um die Pflanzungen stellen. Bis sich jedoch aus den kleinen Pflanzen tatsächlich ein richtiger Wald gebildet hat, vergehen noch viele Jahre.


16.03.2017

Zur Vorbereitung des Wahljahres 2017 hatte Bundestagsabgeordneter und Kandidat des Wahlkreises 59, Hans Georg von der Marwitz in den Kunstspeicher nach Friedersdorf geladen. In der gemütlichen Athmosphäre des ehemaligen Getreidespeichers fanden Bürgermeisterkandidat Karsten Ilm und Hans Georg von der Marwitz auch die Möglichkeit sich über den bevorstehenden Wahlkampf in Wriezen auszutauschen.


8.03.2017

Zum Totengedenken des Wriezener Ehrenbürgers Dr. Nobutsugu Koyenuma versammelten sich u.a. Verwandte des japanischen Arztes, Zeitzeugen, Bürger der Stadt Wriezen, Vertreter der Politik, des Sportes und der Evangel. Johanniterschulen. Das Grab wurde, gemäß japanischer Tradition, mit gebastelten Papierkranichen geschmückt. Die zu Girlanden verknüpften Kraniche wurden vom japanischen Freundeskreis in Hachioji, der Geburtsstadt des in Wriezen am 8.03.1946 verstorbenen Arztes gefaltet und eigens zu diesem Ergeignis nach Wriezen gesandt.

Im Anschluss an die Zeremonie wurde ein Dokumentarfilm im Ratssaal der Stadtverwaltung gezeigt, der eindrucksvoll das Leben Dr. Koyenumas und sein Wirken, im Kampf, gegen die Typhuserkrankungen der Menschen, zum Ende des 2. Weltkrieges in Wriezen, dokumentierte. Obwohl der Film nur in japanischer Originalsprache zu sehen war, zeigten sich die Zuschauer tief beeindruckt.


7.01.2017

Am ersten Wochenende des neuen Jahres, nach dem Jahreswechsel fand in der Wriezener Sporthalle "Am Schützenplatz" ein regelrechter Turniermarathon statt. Am Nachmittag des 7.01.2017 war auch der Bürgermeisterkandidat Karsten Ilm unter den Zuschauern des Dachbleche24-Cup. Die Sporthalle war gut gefüllt und die Spieler lieferten sich bei den rasanten Begengungen spannende Zweikämpfe. Der Turniersieg ging am Ende an die Jungs aus Eisenhüttenstadt, die Wriezener konnten sich jedoch im kleinen Finale gegen ihre Letschiner Spielkameraden behaupten. Am Rande des Geschehens bot sich für Karsten Ilm auch die Möglichkeit persönlicher Gespräche. Ein gelungenes Turnier, welches am folgenden Tag durch den Kläke-Cup ergänzt wurde.


6.12.2016

Dienstag, den 6. Dezember 2016, lud der Ortsverband der CDU die lokale Presse ein, um ihren frisch nominierten Kandidaten Karsten Ilm vorzustellen.

Hoch über den Dächern der Stadt Wriezen, im Beratungsraum des Turmes der St. Marienkirche stellte sich der Bürgermeisterkandidat in entspannter Atmosphäre den Fragen der anwesenden Presse.

Mit diesem Schritt und dem daraus resultierendem Presseecho, wurde nun offiziell die Öffentlichkeit informiert.


29.11.2016

Am Dienstag, den 29.11.2016, hat der CDU-Ortsverband von Wriezen, Herrn Karsten Ilm zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Die CDU ist damit die erste Partei, die ihren Bürgermeisterkandidaten vorstellt.

Ortsverbandsvorsitzender Reiko Heinschke erläuterte hierzu: "Mit Karsten Ilm können wir einen Kandidaten präsentieren, der alle fachlichen und menschlichen Voraussetzungen mitbringt, um das Amt des Bürgermeisters von Wriezen in hervorragender Weise zu erfüllen. Er hat als Leiter des Bau- und Ordnungsamtes seit Jahren Verwaltungserfahrung und Erfahrung in Personalführung und ist in Wriezen mehr als zu Hause. Er hat Wriezen bereits in diesem Amt stark vorangebracht und wird sich als Bürgermeister mit Herz und Hand für unsere Kommune stark einsetzen und engagieren."